Artist BioArtist InputGalleryStoreContact


crearto - Gerhard Hoeberth

crearto [Add Friend]
 

Gerhard Hoeberth Born in Vienna lives an works in Wasserburg am Inn (Germany) Digital Art since 1985 2002 - creating the "cosmic moments" - it turns birthdate (based on astrological data) into an individual mandala for meditation. You are interessted? Look at www.crearto.de/Mandala

BIO
Biographisches Kurz-Vita von Gerhard Höberth 2.1.1960 Mit dem Beginn der "Swinging Sixties" startet Gerhard Höberth sein bewegtes Künstlerleben in der traditionsreichen Kulturmetropole Wien. - 1975-1979 Erste autodiataktische grafische Arbeiten Ausbildung zum Computertechniker - 1980-1984 Gärtner, Schafhirte, Betreuung behinderter Kinder Erste Ausstellungen in Wien Mitglied der Künstlergemeinschaft "AITJAHE". Künstlerische Ausbildung im "Kollektiv-Kreis" - 1985-1987 Arbeit als Illustrator Übergang zu Ölmalerei und Airbrush Ausweitung der Ausstellungstätigkeit auf ganz Österreich - 1988-1991 Selbständiger Grafiker und Illustrator Philosophiestudium Beschäftigung mit harmonikalen und fraktalen Proportionen Ausstellungsserie "Chaos mit System" seine Werke verkaufen sich bis nach Australien Offizielle Anerkennung als Künstler durch das Österreichische Ministerium für Kunst und Kultur. - 1992-1994 Experimentelles Arbeiten mit Symbolen und archetypischen Formen als Verbindung von Kunst und Philosophie (u.a.Harmonik nach Hans Kayser) - 1995-2000 Umzug von Wien nach Wasserburg am Inn (D), Mitgliedschaft in der Künstlergemeinschaft "Arbeitskreis 68" Die Arbeiten weisen hauptsächlich auf eine Beschäftigung mit mystischen und philosophischen Themen hin. Ab 1996 Internetpräsenz mit der Seite www.creastro.de später auch www.crearto.de Veröffentlichung des Textes "Das Lambdoma als Dreh- und Angelpunkt zwischen Wissenschaft und Glaube", in dem unter anderem die Existenz der musikalischen Untertonreihe nachgewiesen wird. Mitbegründung des "Philosophischen Arbeitskreises Wasserburg" Januar 2000 Erscheinen seines philosophisches Buch "Struktur der Ganzheit" (ISBN-3-9805414-8-7) - 2001-2003 Durch die Programmierung formaler Regeln zur Umsetzung astronomischer Konstellationen in archetypische Farb- und Formstrukturen gewinnt die Computertechnik für seine Arbeit an Bedeutung: Ölmalerei und "virtuelle Komposition" werden zu gleichwertigen Bereichen in seinem künstlerischen Ausdruck. (c) creArto - Gerhard Höberth

Current Friends


tse60

pixart1
   
[view all friends]
Powered by Bondware
Newspaper Software | Email Marketing Tools | E-Commerce Marketplace